Direkt zum Inhalt

S/4HANA Intelligent Finance - Profitability und Cost Management


																
																												
            

Wie kann ich es in meinem Unternehmen schaffen den Überblick über eine dynamische Kosten-/Erlösstruktur in verschiedenen Marktsegmenten zu erhalten und somit eine optimale Basis für operative und strategische Entscheidungen zu haben?

Ein altbewährtes Produkt ist die kalkulatorische Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA – Profitability Analysis), welche bei vielen Unternehmen im Einsatz ist. Neben unzähligen Vorteilen, sind aber auch einige Nachteile bekannt, wie viele Anwender in der Praxis leidvoll erfahren mussten. Die Abstimmung zwischen Controlling Daten und buchhalterischen Daten bedarf eines hohen Arbeitsaufwandes im Controlling. Hier schafft das zukunftsgerichtete Konzept der buchhalterischen Ergebnis- und Marktsegmentrechnung einen großen Vorteil. Basierend auf einer immer identen Datenbasis, werden wertvolle Ressourcen in Ihrem Unternehmen frei und müssen nicht mehr arbeitsaufwendigen Abstimmtätigkeiten nachgehen, sondern können sich auf wertschöpfendere Tätigkeiten konzentrieren. 

Basis der buchhalterischen Ergebnisrechnung in S/4HANA sind Buchungen auf Sachkonten respektive Kostenarten, somit entfällt die redundante Anlage von eigens definierten Wertfeldern. Die Marktsegmentmerkmale ergeben sich aus fix definierten technischen Feldern (Buchungskreis, Kunde, Artikel, etc.) und können um individuelle Dimensionen erweitert werden, wobei hier in Merkmale die fix in den Buchhaltungsbeleg fortgeschrieben sind und Merkmalen die als dynamisches Attribut geladen werden unterscheiden wird. 

 

Optimierte Funktionalität können Sie durch den Einsatz von analytischen Fiori Apps erzielen, wo die Möglichkeit besteht, dynamische Attribute auf eine sehr einfache Weise einzublenden. Mit wenigen Mausklicks können Sie ihre eigenen Strukturen in einem Layout abbilden und für sich und ihre Kollegen zur Weiterverwendung speichern. Neben  individuellen Deckungsbeitragsstrukturen kann auch nach einer Bilanz- und GuV-Struktur ausgewertet werden. Die in S/4 HANA verfügbare Funktionalität des Umsatzkostensplittes ermöglicht die Kostenschichtung von verkauften Produkten auf Konten der Buchhaltung und dient somit als Basis für eine Deckungsbeitragstruktur. In der Produktion anfallende Abweichungen können in der Buchhalterischen Darstellung auf eigens dafür definierten Sachkonten gesplittet werden. 

SAP Profitability and Cost Management

Quelle: SAP

 

Die Verwendung der Ledgerlösung ermöglicht eine zusätzliche Darstellung von Werten welche (noch) keine echten Belege in der Buchhaltung erzeugt haben, aber für Controllingzwecke äußerst relevant sind. Beispiele dafür wären eingehende Kundenaufträge, die somit bereits wertmäßig und zeitlich dargestellt werden. Oftmals möchte man aber auch gewisse Zuschläge für Vertrieb oder Ausgangsfrachten im Controlling darstellen, ohne eine echte Buchung zu generieren. Auch dafür bietet die buchhalterische Ergebnisrechnung in Kombination mit den analytischen Funktionen optimale Lösungen.

 

Nutzung von Fiori Apps ermöglicht eine deutlich höhere Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz. Die Erstellung und Anpassung von Reports wird dadurch wesentlich vereinfacht. Ohne tiefgreifendes technisches Wissen wie es beispielsweise in der kalkulatorischen Ergebnisrechnung für die Definition von Formularen und Berichten notwendig war, können   mit wenig Schulungsaufwand und in sehr kurzer Zeit ihre eigenen individuellen Berichte erstellen. Dies spart Aufwand und Zeit und letztendlich Kosten. 

 

In Hinblick auf eine moderne Unternehmensführung ist nicht nur die historische Betrachtung relevant. Der Modellierung und Simulation von möglichen zukünftigen Entwicklungen und Szenarien kommt eine immer höhere Bedeutung zu, um auf externe Effekte und unvorhersehbare Ereignisse rasch und konzertiert reagieren zu können. Dies ist mit einer Weiterentwicklung der klassischen Ergebnisrechnung möglich.  

 

Durch den Einsatz des Profitability and Performance Management (PaPM) von SAP können Sie auf sehr granularen Leveln und Kernperformance Indikatoren, schnellere Analysen durchführen und diese in mögliche Szenarien überleiten. PaPM kann mit S/4HANA Lösungen optimal integriert werden.  

Sind Sie bereit loszulegen?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Helmut Ritter

Helmut Ritter

Chief Financial Officer
Managing Director Phoron Group